Unsere Marken

 

Produktgruppen

Newsletter abonnieren

Anrede:*
Herr    Frau
Vorname:*
Nachname:*
E-Mail:*
Sie können den Newsletter jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Link im Newsletter oder durch Nachricht an uns abbestellen,die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.
 
 
Suche:
Luvos | Heilerde
Heilerde imutox Pulver
Artikelnummer: LU21438

Produktbeschreibung Inhaltsstoffe Tipps von Gabi Köberl
Inhalt: 380 g | 100 g = 2,52 €
9,59 €
inkl. 16% Mwst.
zzgl. Versand
Anzahl
Leider nicht mehr vorrätig
 Pinterest
 
Heilerde imutox Pulver

Entgiftung und Schutz vor freien Radikalen

Aufgrund ihrer besonderen Bindungseigenschaften kann Luvos­-Heilerde imutox die Körperentgiftung, Darmsanierung und Entschlackung unterstützen sowie Leber und Niere entlasten.

Sie bindet belastende Substanzen und Schwermetalle, wie z. B. Blei, Cadmium, Quecksilber, Weichmacher sowie Bakterien­ und Schimmelpilzgifte aus der Nahrung und leitet diese zuverlässig aus.

Zudem baut Luvos-Heilerde imutox als mineralischer Katalysator im Verdauungstrakt zellschädigende freie Radikale aus der Nahrung ab. Das schützt den Organismus vor oxidativem Stress, der für viele Krankheiten verantwortlich ist.

Bei Histamin-Intoleranz

Manche Menschen vertragen histaminhaltige Lebensmittel wie Salami, Käse oder Rotwein nicht. Grund: Der Abbau von Histamin funktioniert bei ihnen nicht reibungslos. Luvos-Heilerde imutox kann Histamin und andere biogene Amine aus der Nahrung binden.Das hilft, die durch eine Lebensmittelunverträglichkeit ausgelösten Beschwerden wie Hautrötungen, Juckreiz, eine laufende oder verstopfte Nase sowie Magen-Darm-Störungen zu lindern.


Inhaltsstoffe

Heilerde

Tipps von Gabi Köberl

Zur Unterstützung des Organismus bei der Körperentgiftung durch Bindung von Schadstoffen und Umweltgiften aus der Nahrung.

Baut als mineralischer Katalysator freier Radikale aus der Nahrung ab.

Zur unterstützenden Behandlung von Lebensmittel-Unverträglichkeiten durch Histamin-Intoleranz.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.